»everyday for future - ein 101«
2019-06-08, 20:00–20:45, Innenbühne

Umwelt- und Klimaschutz - was man mal machen kann, wie es geht und wie das sogar mit Hartz 4 und ohne ökofaschistische Ideologie geht.

Ich bespreche einige Trends und Items, die derzeit als Maßnahmen zu Klima- und Umweltschutz beworben und verkauft werden. Was ist denn nun schlimmer? Plastik oder Papiertüten? Plastik- oder Glasflachen? Welcher Maßstab ist für diese Entscheidungen überhaupt der sinnvollste? Was muss ich als jemand, die_r mit wenig Geld lebt machen, um meinen Co2-Fußabdruck zu verkleinern? Und was ist das überhaupt?

Ich lebe seit inzwischen 3 Jahren vegan, überwiegend plastikfrei und schon 17 Jahre auf Hartz 4. Ich werde nicht mit dem Zeigefinger argumentieren, sondern mit meinen Erfahrungen und dem, was ich als gute Wissensquellen empfehlen kann.

Am Ende könnten wir Fragen und Annahmen besprechen.